01.12.23 – 28.01.2024

Malerei 23

Ein Ausstellungsprojekt der Kunstakademie Münster und des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Tecklenburg

Seit 2004 veranstalten die Kunstakademie Münster und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam die Ausstellungsreihe Malerei. In ihr verbinden sich auf ideale Weise Aufgaben und Ziele beider Institutionen. Das Konzept einer jährlich an wechselnden Orten in der Region stattfindenden, sorgsam kuratierten Ausstellung mit jungen Malerei-Positionen, stellt eine Förderung des künstlerischen Nachwuchses und der kulturellen Teilhabe dar, wie sie den Zielen und Ideen der allgemeinen Kulturförderung des LWL entspricht. Für die Kunstakademie Münster sind Ausstellungsprojekte wie dieses, integraler Bestandteil ihrer praxisorientierten künstlerischen Lehre. Die Studierenden sollen während ihres Studiums frühzeitig und möglichst oft Gelegenheit bekommen, ihre Kunst zu präsentieren und sich mit ihren Werken einem öffentlichen Diskurs zu stellen. Gleichzeitig versteht die Kunstakademie ihr Ausstellungsprogramm auch als Beitrag zur kulturellen Bildung. In diesem Jahr findet die Ausstellung im Kunstmuseum Tecklenburg statt.

Das kuratorische Ziel der Reihe „Malerei“ ist stets zu zeigen, wie sich das Medium immer wieder selbst infrage stellt und auch erneuert. Sie soll demonstrieren, wie Malerei bei allem technischen Fortschritt der künstlerischen Medien einerseits über alle Diskussionen hinweg bei sich bleibt und andererseits an den zeitgenössischen Entwicklungen teilnimmt und daraus eine Zukunftsperspektive entwickelt.

Kuratiert wurde die diesjährige Ausgabe von den Professoren der Kunstakademie Münster Dr. Erich Franz und Dr. Ferdinand Ullrich, die die Reihe seit Beginn verantworten, von Dr. Friederike Maßling, Referatsleiterin der LWL-Kulturabteilung sowie den künstlerischen Leiterinnen des Kunstmuseums Tecklenburg Sandra Pulina und Stephanie Sczepanek. Gemeinsam wählten sie für die Teilnahme die Studierenden Mari Kim, Holger Küper, Aduni Ogunsan, Hyesung Ryu und Svenja Schaaf aus. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der am 14.01.2023 im Rahmen eines Künstler*innengesprächs im Kunstmuseum Tecklenburg vorgestellt wird:

Ausstellungsort:
Kunstmuseum Tecklenburg, Markt 9, 49545 Tecklenburg
www.kunstmuseumtecklenburg.de

Eröffnung:
Freitag, 01.12.2023, 18:00 Uhr, Kunstmuseum Tecklenburg

Laufzeit:
02.12.2023 – 28.01.2024

Öffnungszeiten:
Fr.: 14 bis 18 Uhr
Sa. und So. 11 bis 18 Uhr
Feiertags geöffnet, außer am 24., 25. und 26.1. sowie am 31.12.
Neujahr 14 bis 18 Uhr

Katalogvorstellung mit Künstler*innengespräch:
14.01.2024, 11:00 Uhr, Kunstmuseum Tecklenburg

Künstler*innen:
Mari Kim, Holger Küper, Aduni Ogunsan, Hyesung Ryu, Svenja Schaaf 

Auswahljury:

Prof. Dr. Erich Franz und Prof. Dr. Ferdinand Ullrich (beide Kunstakademie Münster), Dr. Friederike Maßling (LWL), Stephanie Sczepanek und Sandra Pulina (beide Kunstmuseum Tecklenburg)

Pressekontakt:
Martin Lehmann, Kunstakademie Münster
0251 / 83 61-137

martin.lehmann@kunstakademie-muenster.de

www.kunstakademie-muenster.de

www.lwl.org